EN

Die Welt nun

Die Welt nun ist der Versucht, die gleichzeitig auf den, in China entstandenen Fotos stattfindende Welt mit der von der Galerie Au in München zu vereinen.

In einem Raum ist  ein kleiner Raum und ein noch kleinerer hineingesetzt. Man kann durch die Wände hindurch blicke und gehen, oder den fast labyrintischen Weg hinen nehmen. Fotos hängen verteilt an Papierstreifen die die Wände bilden, für diese scheint es kein Außen oder Innen zu geben, sie laden aber zur genaueren Betrachtung ein. Die Welt nun. Fotos die Elena Hofmeister während ihres einjährigen Aufenthaltes in China gemacht hat, hängen in der Galerie Au in München. Verschiedene Welten die Katharina Stumm, ganz sensibel zusammen führt.

Im Oberen Raum der Galerie ist die Fusion der Welten, mit einer Gewichtung auf den Standort, das herbstliche München, etwas brutal. Mit Schwemmholz und abstrahierten Fotos bekommt die Welt nun einen morbiden Beigeschmack, der von dem in Dauerschleife auf einen Papierstreifen-Vorhang gestrahlten Video unterstützt wird.

Die Welt nun